Kontakt aufnehmen

hy Insights: Katharina de Biasi

Wer ist eigentlich hy? In unserer Interview-Serie stellen wir regelmäßig Kollegen aus den hy Team vor. Heute dabei: Katharina de Biasi. Als Strategic Assistant unseres CEOs Christoph Keese unterstützt sie nicht nur ihn, sondern auch das gesamte Team mit voller Energie. Wir haben mit ihr darüber gesprochen, was sie in ihrer Freizeit macht, welchen Podcast sie überraschenderweise am liebsten hört und wie sie ihren Weg zu hy gefunden hat:

Wie bist du zu hy gekommen und was hat Dich überzeugt?

Tatsächlich durch puren Zufall – wie übrigens zu den meisten meiner vorherigen Arbeitgeber auch. Das klingt komisch, scheint aber der rote Faden in meinem Lebenslauf zu sein! Vor einem halben Jahr hat Sebastian Herzog auf LinkedIn einen (verzweifelten) Aufruf (FRAUEN, WO SEID IHR???) geposted. Bis dahin kannte ich Sebastian zwar noch nicht, aber weil ein gemeinsamer Kontakt, seinen Post kommentierte, poppte er auch in meinem Feed auf. Zu dem Zeitpunkt war ich allerdings gar nicht aktiv auf Jobsuche und wollte den Post daher zunächst ignorieren. Dann siegte jedoch meine Neugier und ich schrieb ihm noch am selben Abend eine Nachricht. Der Rest ist Geschichte! 

Du bist Referentin unseres CEOs Christoph Keese, was gefällt dir am besten an deinem Job?

An meinem Job gefällt mir vorallem die Vielfalt an Aufgaben und dass es wirklich nie langweilig wird. Meistens stellen sich gerade die Wochen als besonders spannend heraus, von denen man erwartet hätte, dass sie etwas ruhiger werden. Das zeigt, wie schnelllebig und abwechslungsreich der Job ist! Außerdem hat man das große Privileg mit den verschiedensten Persönlichkeiten ins Gespräch zu kommen und jeden Tag etwas dazu zu lernen! 

Was machst du am liebsten, wenn Du nicht arbeitest?

Wer der „Intro-Mail“ Glauben schenkt, die am Tag vor meinem Einstieg bei hy ans Team geschickt wurde, geht vermutlich davon aus, dass ich in meiner Freizeit exzessiv Sport treibe und jeden Tag eine neue Sprache lerne. Tatsächlich bin ich vor zwei Jahren einen Marathon gelaufen und schnappe mir am Wochenende liebend gerne das Fahrrad und verbringe die Zeit im Grünen vor den Toren der Stadt. Aber ich genieße es auch sehr, nichts zu tun und in den Tag hineinzuleben, ein Buch zu lesen, morgens in Ruhe eine Tasse Kaffee zu trinken und ausgiebig zu frühstücken… und schlafen!

Welche Themen treiben dich beruflich besonders an und um? 

Berufsbedingt beschäftigte ich mich nun schon seit geraumer Zeit mit dem Thema „Purpose“. Vor meiner Zeit bei hy war ich bei einer kleinen Boutique-Beratung tätig, die sich vornehmlich mit Projekten in den Bereichen sinnstiftende Arbeit, verantwortungsvolle Führung, kultureller Wandel und Transformation beschäftigt hat. Dort gelandet, bin ich nachdem ich meine Doktorarbeit über die Rolle von Vertrauen in Veränderungsprozessen geschrieben hatte und in diesem Kontext zum ersten Mal mit dem Thema Purpose in Berührung gekommen war. Daher freue ich mich auch sehr über unsere Partnerschaften mit human unlimited wie auch Serviceplan, da wir uns mit ihnen – neben den anderen spannenden Themen, an denen wir tagtäglich arbeiten – auch den Themen Purpose und Narrativen zuwenden und verstärkt mit deren Potential als Treiber und Katalysator für Veränderung, Innovation und Unternehmensentwicklung auseinandersetzen.

Was sind deine Top 3 Podcast oder Leseempfehlungen momentan?

Ganz oben auf meiner Liste steht natürlich der hy Podcast. Das muss ich sagen, weil ich gemeinsam mit Christoph für dessen inhaltliche Gestaltung verantwortlich bin. Ansonsten höre ich Podcasts querbeet, zuletzt den von von Michelle Obama, die eine beeindruckende Frau und inspirierende Persönlichkeit ist. Gelesen habe ich zuletzt Gerald Hüthers „Wie Träume wahr werden“ und Peter Wittkamps „Für mich soll es Neurosen regnen“ – eigentlich ein ernstes Thema, aber ich habe dennoch herzlich gelacht!

hy Insights: Therese von Sydow

« Zurück zur Übersicht