fbpx

Die Schlüsselrolle der Startups beim Weg aus der Krise

Was wollen Sie 2021 bewegen?

Ich wünsche mir für 2021 auf der einen Seite etwas mehr Ruhe und Beständigkeit, auf der anderen Seite aber auch mehr Mut, Veränderung und Geschwindigkeit. Wie passt das zusammen? Ich wünsche mir, dass die Pandemie-Lage durch die sehr bald verteilten Vakzine etwas unter Kontrolle gebracht werden kann. Außerdem habe ich die Hoffnung, dass die Weltpolitik mit der Wahl Joe Bidens zum US-Präsidenten zurückfinden wird zu Vernunft und Diplomatie. Mut zur Veränderung und Geschwindigkeit wünsche ich mir hingegen für die deutsche Wirtschaft. Die aktuelle Lage gibt uns die Chance, uns zu schütteln, uns auf unsere Stärken zu fokussieren und mutig einen Gang höher und auf Attacke zu schalten. Im Prinzip haben wir gute Voraussetzungen. Wir haben ein hohes Wohlstands- und Bildungsniveau, unsere Mittelständler immer noch volle Auftragsbücher. Das versetzt uns in die Lage den Umbau der deutschen Wirtschaft intensiv anzugehen. Startups spielen hier eine Schlüsselrolle. Sie sind flexibel, agil, adaptionsfähig und innovativ. Wir müssen ihnen den Rahmen geben, den sie zum Wachsen brauchen, wenn wir das volle Potenzial des deutschen Startup-Ökosystems ausschöpfen wollen.

Das muss jetzt aber auch passieren. 2021 ist das Jahr der Bundestagswahl. Trotzdem erwarte ich von der aktuellen Bundesregierung vollen Einsatz und vor allem Ambition. Nur wenn wir dieses Schlüsseljahr, in dem die Corona-Pandemie hoffentlich ihr Ende findet, ambitioniert und mutig angehen, haben wir wirklich eine Chance, um „mit Wumms aus der Krise“ zu kommen. Dabei möchte ich helfen.

In welchen drei Bereichen sehen Sie für Ihre Organisation die größten Chancen in 2021?

  • Startups werden immer relevanter
  • Startups spielen bei der digitalen Transformation eine Schlüsselrolle
  • Startups übernehmen Verantwortung

Ein Gastbeitrag von Christian Miele, Präsident des Bundesverbandes Deutsche Startups