fbpx

Wie digitalisiert sind deutsche Vertriebsabteilungen?

„Der B2B-Vertrieb muss komplett neu gedacht werden!“ fordert unser Kollege Sebastian Herzog. Das betrifft Mittelständler genauso wie auch Konzerne, denn Corona beschleunigt den Wandel vom physischen zum digitalen Vertrieb in bisher noch nicht da gewesener Weise. Die Herausforderung dabei: etablierte Vertriebsprozesse lassen sich nicht einfach 1zu1 auf die digitale Welt übertragen.

Für B2B-Unternehmen gilt es daher zunächst einmal die neuen Spielregeln zu verstehen und die Chancen für den digitalen Vertrieb zu identifizieren. Mit dem Digital Sales Monitor 2020 haben die Vertriebsprofis von Cremanski & Company eine wichtige Grundlage dafür geschaffen. Ihre Umfrage unter 800 Führungskräfte aus deutschen Vertriebsabteilungen hat u.a. ergeben:

  1. Prozesse und Automatisierungen spielen laut Führungskräften eine wichtige Rolle und haben signifikanten Einfluss auf den Unternehmensumsatz. Jedoch werden die technologischen Möglichkeiten noch kaum ausgeschöpft und Prozesse oftmals nicht ideal aufgesetzt.
  2. 8.752 € – so hoch schätzen Führungskräfte im Schnitt die Kosten für die Besetzung einer neuen Stelle im Vertrieb ein. Trotz hoher Kosten gibt es in jedem dritten Unternehmen keine strukturierten Onboarding-Prozesse, um neue Mitarbeitende möglichst effizient einzuarbeiten.
  3. 6.0 von 10 Punkten: So bewerten Führungskräfte im Schnitt ihr analytisches Setup in der Vertriebsabteilung. Oftmals ermöglicht es keine essentiellen Auswertungen über die Wirtschaftlichkeit verschiedener Kundengruppen oder Akquisekanäle, auch weil Sales- und Marketing-Kennzahlen immer noch getrennt voneinander betrachtet werden.
  4. 69% der Führungskräfte fehlt es an transparenten Daten über die Stärken und Schwächen ihrer Teammitglieder. Feedbackgespräche und Entwicklungspläne beruhen somit meistens auf Bauchgefühl und sind schwerer umzusetzen.
Digital Sales Monitor 2021

Welchen Fortschritt haben die deutschen Vertriebsabteilungen in ihrer Digitalisierung gemacht? Das gilt es nun, im Jahr 2021, herauszufinden. Deshalb gehen wir nun zusammen in die 2. Runde und analysieren gemeinsam mitCremanski & Company, wie zukunftsfähig die Vertriebsabteilungen des deutschen Mittelstandes und der deutschen Startups aufgestellt sind.

Zur Umfrage

Und unsere neue Partnerschaft bringt noch weitere Vorteile, denn zukünftig werden wir folgende Leistungen gemeinsam mit Cremanski & Company aus einer Hand anbieten:

  • Detaillierte Analyse, um Herausforderungen und Potenziale genau verstehen
  • Definition von Strategie, Zielbild, Customer Journey und Prozessen
  • Definition benötigter Rollen & Verantwortlichkeiten und Besetzung von Interim-Positionen
  • Implementierung neuer Strukturen und Denkweisen, Anpassung oder Neueinführung von Software

Sie wollen Ihren  Vertrieb zukunftsfähig aufstellen? Dann schreiben Sie uns!