fbpx

Technologievertrauen erfordert Verständnis

In meinem Berufsleben helfe ich häufig dabei, die richtige Technologie auszuwählen. Dabei ist es besonders relevant, den zuständigen Personen die Funktionsweise leicht verständlich näherzubringen. Doch auch im privaten Umfeld häufen sich hierzu in letzter Zeit die Diskussionen, denn die Digitalisierung unseres Lebens geht inzwischen weit über das Online-Shopping und reine Entertainment hinaus. Intimere Lebensbereiche von Gesundheit über Finanzen werden mittlerweile vom Digitalen bestimmt. Das führt bei einigen Personen zu Verunsicherung und ruft gleichzeitig den Wunsch nach tieferem Verständnis hervor: „Wie misst die Corona-Warn-App eigentlich den Abstand?“, „Wie funktioniert die digitale Signierung in meinem Impfpass?“, „Kann ich diese Banking-App benutzen?“, oder auch „Gehört ein NFT wirklich mir?“ sind gestellte Fragen. Fehlt ein grundsätzliches Verständnis für neue Technologien, kann dieses zur Ablehnung und hierdurch zu verpassten Chancen führen. Aber auch blindes Technologievertrauen ist gefährlich! Wird dieses erst einmal verletzt, ist es nicht so schnell wiederherzustellen.

Im Jahr 2022 wird ein gestärktes Technologieverständnis eine noch wichtigere Rolle einnehmen. Es geht nicht darum, dass jede Person ein tiefes Expertenwissen aufbauen sollte – vielmehr müssen die Produkte und ihre Erschaffer:innen dazu beitragen, das entsprechende Verständnis mitzuliefern. Wir brauchen eine exzellente User Experience, verständliche Erklärungen und richtig gut sitzende Metaphern. Produkte müssen selbst davon erzählen, wie sie funktionieren, wer hinter ihnen steckt und wieso sie überhaupt bestimmte Funktionen anbieten. In einer Welt voller Algorithmen, die meist in einer Black Box arbeiten und voll mit Datenmengen sind, die nur noch von Maschinen zu bewältigen sind, ist es wichtig, die automatischen Entscheidungsprozesse einfach und transparent nachvollziehen zu können.

Ich freue mich im nächsten Jahr weiterhin auf den regen Austausch mit Freund:innen, Kolleg:innen und Kund:innen, um Technologien besser zu erschließen. Vor allem freue ich mich darauf, Technologie zu bauen, die Vertrauen gewinnt.

Trends 2022

  • Technologie: Im Natural Language Processing werden mehr Modelle eingesetzt werden, die mit sehr wenig Trainingsdaten auskommen, um zu lernen.
  • Themen: Es wird sich herauskristallisieren, was mit „Metaverse“ wirklich gemeint ist
  • Gesellschaft: Die Weichen für das Vorantreiben von Nachhaltigkeit und Digitalisierung in Deutschland werden neu gestellt.