fbpx

Wir müssen Mobilität grundlegend neu denken

Bei Sono sind wir der Überzeugung, dass Autos besser und effizienter genutzt werden können. Hier sehen wir in der Solartechnologie ein unglaublich großes Potenzial – für die individuelle sowie für die kommerzielle Mobilität. Wenn wir das 1,5-Grad-Ziel erreichen möchten, müssen wir anfangen, dieses Potenzial auch zu nutzen. Im Jahr 2021 konnten wir bereits einige Kooperationen mit verschiedenen Herstellern aus der Logistikbranche starten. Zusammen prüfen wir, wie viel Energie durch unsere Solar-Integration auf Nutzfahrzeugen über das Jahr gewonnen werden kann. Besonders die großen Oberflächen auf Bussen, LKW und Transportern eignen sich sehr gut für diese kommerziellen Anwendungen. Der Fokus liegt hier entweder auf einer zusätzlich zu erzielenden Reichweite oder auf einer autarken Versorgung der Nebenverbraucher, Heizung, Klimaanlage oder Kühlaggregate. Hier erwarten wir 2022 erste konkrete Ergebnisse und weitere Kooperationen. 

Im kommenden Jahr möchten wir außerdem im Sharing-Bereich wichtige Impulse setzen. Seit Anfang 2020 testen wir die Sharing-Funktionen unserer Sono-App in geschlossenen Communities. Die App ermöglicht es, ein Fahrzeug untereinander zu teilen – beispielsweise in Hausgemeinschaften oder mit Menschen aus der Nachbarschaft. Dieses Angebot möchten wir im kommenden Jahr weiter ausbauen. 

Trends 2022

  • Ausbau der Solarenergie als günstigste Stromquelle der Welt
  • Bidirektionale Ladetechnologien, um Strom dezentral zu speichern
  • Community-Sharing von privaten Fahrzeugen • SEVs: Solar Electric Vehicles

Gastbeitrag von Laurin Hahn, CEO bei Sono Motors